Kontakt
Dr. Biebl

Putzten mit elektrischen Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürsten lassen sich recht einfach handhaben. Dennoch gilt es, einige Grundregeln zu beachten, um einerseits eine gute Reinigungswirkung zu erzielen und andererseits Zahne und Zahnfleisch zu schonen.

Das Wichtigste: Elektrische Zahnbürsten nehmen Ihnen die feinen Putzbewegungen und damit die eigentliche Putzarbeit ab – das erleichtert besonders Kindern und älteren Patienten mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten die Zahnpflege.

Im Wesentlichen besteht die Aufgabe beim Putzen mit elektrischen Zahnbürsten darin, auf den richtigen Druck und die korrekte Haltung und Führung der Bürste zu achten. Es bestehen zwar einige Unterschiede in der Bedienung der unterschiedlichen elektrischen Zahnbürstenarten, das grundsätzliche Vorgehen ist jedoch ähnlich.

Allgemeine Hinweise zur Putztechnik mit elektrischen Zahnbürsten:

  • Führen Sie die Bürste langsam von Zahn zu Zahn und üben Sie dabei einen nur geringen Druck aus.
  • Achten Sie darauf, den Bürstenkopf möglichst genau am Zahnfleischrand entlang zu führen.
  • Folgen Sie der Wölbung der Zähne, indem Sie die Bürste entsprechend anwinkeln und um den Zahn „herumführen“. Dies ist wichtig, um die Zahnzwischenräume möglichst gut zu erreichen. Hier können sich besonders leicht bakterielle Beläge (die Haupauslöser für Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis) festsetzen.

Weitere Tipps:

  • Auch beim Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste ist die zusätzliche Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide bzw. Interdentalbürsten erforderlich.
  • Manche Modelle besitzen eine Anpresskontrolle und warnen, wenn der Benutzer zu fest aufdrückt. Dies kann dazu beitragen, Langzeitschäden an Zähnen und Zahnfleisch durch zu festes Aufdrücken zu vermeiden bzw. zu verringern.

Aufgrund der Vielzahl der am Markt erhältlichen Produkte und der individuellen Gegebenheiten jedes Patienten stellen diese Tipps nur allgemeine Hinweise dar.